12.12.2019, 09:31 Uhr

Unfall im Stadtgebiet Ingolstadt Linksabbieger schätzt die Geschwindigkeit falsch ein – drei Verletzte

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Etwa 50 Meter nach dem Einfahren von der Einmündung zur Theodor-Heuss-Straße in die Hindenburgstraße in Richtung Nordbahnhof in Ingolstadt bog ein 47-Jähriger aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen am Dienstag, 10. Dezember, mit seinem Kleintransporter Mercedes Citan nach links ab, um auf den Parkplatz des dortigen Supermarktes zu fahren.

INGOLSTADT Hierbei stieß er frontal mit dem entgegenkommenden 46-jährigen Ingolstädter zusammen, der mit seinem Pkw-Van Mitsubishi Space Wagon geradeaus in Richtung Theodor-Heuss-Straße fahren wollte. Der Kleintransporter des 47-Jährigen drehte sich und schleuderte so zurück gegen den nachfolgenden Pkw Audi A 5 eines 50-Jährigen aus Ingolstadt.

Der Mitsubishi-Fahrer und seine 49-jährige Beifahrerin, ebenso wie der Fahrer des Audi wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von über 20.000 Euro. Der Mercedesfahrer hatte offenbar die Geschwindigkeit des Entgegenkommenden falsch eingeschätzt. Aufgrund des Spurenbildes und der Beschädigungen wird davon ausgegangen, dass der Mitsubishi-Fahrer zu schnell unterwegs war.

Bis zur Bergung, es mussten alle drei nicht mehr fahrbreiten Fahrzeuge abgeschleppt werden. Der Bereich der Unfallstelle wurde für circa eineinhalb Stunden gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr und die Berufsfeuerwehr aus Ingolstadt unterstützen bei der Absicherung der Unfallstelle.


0 Kommentare