05.12.2019, 09:53 Uhr

Diebstähle, Sachbeschädigungen Kommissar Zufall schnappt zwei junge Burschen

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Durch intensive Ermittlungsarbeit und „Kommissar Zufall“ konnte eine Vielzahl von Straftaten geklärt werden.

LANDKREIS FREYUNG-GRAFENAU Zwei junge Burschen wurden ermittelt, die Diebstähle und Sachbeschädigungen begingen und dabei einen Schaden von insgesamt etwa 20.000 Euro anrichteten.

Bereits im August wurde bei einem jungen Mann im Gemeindebereich Schöfweg eine richterlich angeordnete Durchsuchung nach einer Waffe vollzogen. Wie es der Zufall wollte, konnte nicht nur die gesuchte Waffe, sondern auch noch eine Vielzahl von Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen in der Wohnung gefunden werden. Über die Herkunft dieser Verkehrszeichen und -einrichtungen machte der junge Mann vorerst widersprüchliche Angaben. Erst nach einer eingehenderen Befragung gab er zu, diese sichergestellten Gegenstände von Baustellen und Absperrungen entwendet zu haben. Zudem benannte er einen weiteren Mittäter.

Aus mehreren Vernehmungen der beiden und intensiver Ermittlungsarbeit konnten nach und nach insgesamt 25 Straftaten ermittelt werden, die die zwei Burschen zusammen oder einzeln begangen hatten.

Der junge Schöfweger hatte im Mai 2019 seinen späteren Komplizen aus dem Gemeindebereich Grafenau kennengelernt. Seither zogen sie durch die Gegend und entwendeten und beschädigten alles, was ihnen unterkam. Sie warfen Mülltonnen um, zogen diese mit dem Auto mit und warfen sie in den Straßengraben. Mehrmals warfen sie Blumenkübel um und zertrümmerten diese. Außerdem haben sie nachweislich sieben Verkehrsschilder und Verkehrseinrichtungen entwendet, einen Motorroller erheblich beschädigt und Teile davon entwendet. Sie brachen in Innernzell auf einem Gelände einer Autowerkstätte mehrere Tankdeckel von Fahrzeugen auf und entwendeten Benzin. An zwei Pendlerparkplätzen verschossen sie auf zwei dort abgestellte Autos mit einer Pistole Metallkugeln und beschädigten diese nicht unerheblich. Auch zwei gemeinschädliche Sachbeschädigungen im Kurpark Grafenau und bei der Schule in Schönberg gehen auf das Konto der beiden Vandalen. Sogar ein versuchter Einbruch in eine Schreinerei im Gemeindebereich Schöllnach wurde zugegeben.

Eine entwendete Mülltonne im Bereich der B85 in Höhe Innernzell führte zu einem folgenreichen Verkehrsunfall. Ein Verkehrsteilnehmer fuhr gegen diese Tonne, die die beiden jungen Burschen am Straßenrand „entsorgten“, und schleuderte diese in den Gegenverkehr. Wie durch ein Wunder entstand dadurch nur Sachschaden.

Insgesamt entstand ein Gesamtschaden von etwa 20.000 Euro. Die beiden Männer müssen sich nun wegen einer Vielzahl von Straftaten, darunter gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Vergehen nach dem Waffengesetz, gemeinschädliche Sachbeschädigung, besonders schwerer Fall des Diebstahls verantworten.


0 Kommentare