12.12.2019, 15:15 Uhr

Über 22,6 Millionen Euro für Kelheim Schlüsselzuweisungen 2020 für Niederbayern

(Foto: VogelSP/123rf.com)(Foto: VogelSP/123rf.com)

Die Schlüsselzuweisungen sind die Kernleistung und größte Einzelposition im kommunalen Finanzausgleich. Sie stärken die finanzielle Leistungsfähigkeit der Kommunen und mildern Unterschiede in der Steuerkraft ab. Die Gemeinden, Städte und Landkreise in Niederbayern erhalten Schlüsselzuweisungen in Höhe von über 479 Millionen Euro.

NIEDERBAYERN Die Schlüsselzuweisungen sind eines der Förderinstrumente für Bayerns Kommunen. Mit diesem Fördertopf unterstützt der Freistaat jedes Jahr die finanziell weniger gut gestellten Gemeinden, Städte und Landkreise um diese angemessen zu entlasten.

„Ich freue mich, dass Niederbayern zur Entlastung aus diesem Ausgleichstopf eine Summe von 479,127.144 Millionen Euro erhält“, so Hubert Aiwanger.

Auf die Kreisfreien Städte entfallen dabei 66,578.728 Millionen Euro, auf die Landkreisangehörigen Gemeinden entfallen 234,131.340 Millionen Euro und auf die Landkreise 178,417.076 Millionen Euro.

Der Kreis Kelheim erhält über 22,6 Millionen Euro.

Hubert Aiwanger betont, wie wichtig diese Fördergelder sind. Diese Mittel ergänzen die eigenen Steuereinnahmen der Kommunen und können von diesen in eigener Verantwortung frei verwendet werden.


0 Kommentare