12.12.2019, 09:26 Uhr

Am zweiten Weihnachtstag „Festliche Konzerte im Barocksaal Kloster Walderbach“ – das Concilium musicum musiziert Werke des 18. Jahrhunderts

(Foto: Nadja Meister)(Foto: Nadja Meister)

Am Donnerstag, 26. Dezember, um 20 Uhr, spielt das Concilium musicum Wien im Kloster Walderbach Werke von Georg Friedrich Händel, Joseph Haydn, Antonio Vivaldi und Johann Adolph Hasse.

WALDERBACH Das Concilium musicum Wien wurde 1982 von Paul und Christoph Angerer gegründet, um Werke des 18. Jahrhunderts zu musizieren. Heute ist es für sein umfangreiches musikalisches Spektrum – von Musik der Barockzeit bis hin zur Tanzmusik des 19. Jahrhunderts –bekannt. Es bringt wertvolle Musik aus den Archiven zum Klingen, führt Musik von zu Unrecht vergessenen Komponisten auf und rückt selten gespielte Werke der großen Klassiker wieder ins rechte Licht. Das Ensemble musiziert auf historisch-originalen und authentischen Instrumenten aus der Zeit von 1700 bis ins späte 19. Jahrhundert. Weltweit konzertiert das Concilium musicum mit Erfolg in großen und kleinen Städten, auf Burgen und Schlössern, in Klöstern und Kirchen, bei internationalen Festivals – und in Walderbach.

Es musizieren Armin Gramer (Countertenor) Christoph Angerer (Violine & Viola d’amore), Peter Frisée (Orgel & Cembalo), Milan Nikolic (Violine), Amarílio Ramalho (Viola), Bernhard Aichner (Violoncello) und Walter Bachkönig (Kontrabass).

Karten zu 20 Euro beziehungsweise 18 Euro (ermäßigt) sind bei der Gemeinde Walderbach unter der Telefonnummer 09464/ 94050 oder an der Abendkasse erhältlich.


0 Kommentare